Gepostet von am 17. Juli 2008 in erlerntes | Keine Kommentare

Das Programm Ultra Fractal bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Darüber hinaus verfügt das Programm schon von Hause aus über eine Unmenge an Parameter-, Formel- und Farbverlaufs-Dateien.

Der Anfänger kann durch die Fülle an Werkzeugen schnell überfordert werden und resigniert aufgeben. Damit dieser Fall nicht eintritt, habe ich mich entschlossen, am Beispiel der Fraktalgrafik „Sea of Lights„, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung (Tutorial) zu schreiben.

Da diese Fraktalgrafik aus insgesamt fünf Ebenen (Layers) besteht, erfolgt die Anleitung analog dazu in fünf Teilen.

Fraktalgrafik Sea of Lights

Fraktalgrafik Sea of Lights

Da ich in dieser Fraktalgrafik eine selbsterstellte Formel verwende und diese in Ultra Fractal nicht vorhanden ist, müssen wir diese Formeldatei ok.ufm zunächst im Downloadbereich herunterladen.

Diese Datei speichern wir anschließend im Ordner …\Formulas\Public des Ultra Fractal-Verzeichnisses.

Speicherort von ok.ufm im Ordner "Public"

Nun können wir mit der eigentlichen Arbeit beginnen. Starte das Programm Ultra Fractal. Dabei wird selbständig ein neues Fraktal mit der Bezeichnung Fractal1 angelegt.

Das Standardfraktal "Fractal1"

Im Werkzeugfenster Ebenen-Eigenschaften (Layer Properties) aktivieren wir den Karteireiter Formel (Formula).

Hinweis! Sollte das Werkzeugfenster nicht vorhanden sein, drücke die Funktionstaste F12.

Wechseln der Fraktalformel im Reiter: Formula

Mit dem Browsen-Button öffnen wir nun das Browserfenster; alternativ auch mit der Tastenkombination Strg+Alt+Eingabe. Im linken Teil des Fensters wählen wir jetzt den Ordner Public aus und suchen die Datei ok.ufm.

Auswählen der neuen Formel im Browserfenster

Im rechten Teil des Fensters erscheinen die vorhandenen Formeln, die in dieser Datei enthalten sind. Hier öffnen wir die Formel Mandelbrot fn(a).

Veränderte Fraktalformel im Reiter: Formula

Jetzt müssen wir allerdings einige Anpassungen hinsichtlich der Fraktalkoordinaten vornehmen. Diese Einstellungen erfolgen im Karteireiter Standort (Location).

Folgende Werte müssen hier eingestellt werden:

  • Mitte (Re) (Center (Re)): -0.474868590615
  • Mitte (Im) (Center (Im)): 0.819400664905
  • Vergrößerung (Magnification): 35.80832
  • Drehungswinkel (Rotation Angle): 56.961

Alle anderen Einstellungen bleiben unverändert.

Einstellen der Werte im Reiter: Location

Als nächstes aktivieren wir den Karteireiter Außen (Outside) und wechseln im Browserfenster den Kolorierungs-Algorithmus.

Einstellen der Werte im Reiter: Outside

In der linken Seite des Browserfensters ist die Datei Standard.ucl bereits markiert und rechts erscheinen alle darin enthaltenen Kolorierungs-Algorithmen.

Hier öffnen wir den Algorithmus none.

Auswählen des neuen Kolorierungs-Algorithmus im Browserfenster

Zum Abschluss verändern wir noch folgende zwei Einstellungen:

  • Farbdichte (Color Density): 20
  • Transfer-Funktion (Transfer Function): CubeRoot

Alle anderen Einstellungen behalten wir bei.

Eingestellte Werte im Reiter: Outside

Mit der ersten Ebene der Grafik sind wir nun fast fertig. Nur zwei Dinge müssen noch erledigt werden.

Wir wechseln als nächstes zum Karteireiter Abbildung (Mapping) und fügen hier über den Button Hinzufügen (Add) eine Transformation hinzu.

Hinzufügen einer Transformation im Reiter: Mapping

In der linken Seite des Browserfensters wählen wir im Ordner Public die Datei raf.uxf und öffnen auf der rechten Seite die Transformation Lake raf.

Auswählen der neuen Transformation im Browserfenster

Hier ist nur eine Änderung vorzunehmen:

  • Frequenz (Frequency): 150

Alle anderen Einstellungen bleiben wie sie sind.

Eingestellte Werte im Reiter: Mapping

Abschließend verändern wir noch die Farbe unseres Fraktals. Dazu klicken wir auf den Button Farbverlauf (Gradient).

Das Fraktal vor dem Einfügen des neuen Gradienten

Es öffnet sich der Farbverlauf-Editor, in dem wir sämtliche Farbverläufe dieser Ebene (Layer) einstellen können.

Der Farbverlauf-Editor

Um nicht alles von Hand einstellen zu müssen, können wir auch den folgenden Code kopieren.


Gradient-Fractal1,Background {
gradient:
title="Gradient - Fractal1, Background" smooth=yes rotation=-42
index=35 color=7352324 index=187 color=9819616 index=312 color=5432
index=365 color=2097152
opacity:
smooth=no index=0 opacity=255
}

Bei geöffnetem Farbverlauf-Editor drücken wir jetzt den Button Einfügen (Paste) oder die Tastenkombination Strg+V.

Einfügen des neuen Gradienten

Zum Schluss speichern wir unser neues Fraktal unter dem Dateinamen sea_of_lights.ufr ab.

Am Ende sollte das Fraktal folgendermaßen aussehen:

Sea of Lights - Layer 1

Sea of Lights - Layer 1

Wer es nicht ganz hinbekommen hat, kann auch den Inhalt der Datei sea_of_lights_layer1.txt kopieren und in Ultra Fractal einfügen.

Artikel getaggt mit

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 52 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.