Gepostet von am 26. Juni 2008 in allgemeines | Keine Kommentare

Gestern ist die fünfte Version von Ultra Fractal erschienen. Per eMail wurde ich auf das mögliche Upgrade aufmerksam gemacht.

Zum Download stehen einmal die Ultra Fractal 5 Standard Edition (6.270 KB) sowie die Ultra Fractal 5 Animation Edition (6.345 KB) bereit.

Natürlich kann Ultra Fractal 5 in vollem Funktionsumfang für 30 Tage kostenlos getestet werden. Danach muss man sich entscheiden.

Hier die Kosten im einzelnen:

Ultra Fractal 5 Standard Edition: 59,00 € (Vollversion für neue Nutzer)
Ultra Fractal 5 Standard Edition: 39,00 € (Upgrade der Vorgängerversionen)

Ultra Fractal 5 Animation Edition: 99,00 € (Vollversion für neue Nutzer)
Ultra Fractal 5 Animation Edition: 59,00 € (Upgrade der Vorgängerversionen)

Ich habe hier mal die wichtigsten neuen Funktionen von Ultra Fractal 5 aufgelistet:

  • Ebenen-Gruppen
    • Mit der Neue Gruppe (new group)-Funktion, können Layer in Gruppen organisiert werden, was die Arbeit mit aus mehreren Ebenen bestehenden Fraktalen einfacher macht. Außerdem verfügt diese Ebenen-Gruppe über einen eigenen Misch-Modus (merge mode), welche neue Effekte ermöglicht.
  • Auswahl mehrerer Ebenen
    • Es können nun mehrere Ebenen ausgewählt und bearbeiten werden, durch Strg-Klick oder Shift-Klick in der Ebenenliste im Fraktal-Eigenschaften (fractal properties)-Werkzeugfenster des Karteireiters Ebene (layers).
  • Bildimport
    • Der Import von PNG, JPEG oder BMP-Bilder in die Fraktale wird mit der neuen Bild-Importfunktion möglich.
  • Formeln mit Klassen
    • Die Formeln können nun Sub-Formeln enthalten, die Klassen genannt werden. Dies erlaubt es den Autoren, gemeinsame Formel-Funktionen leichter wiederzuverwenden.
  • Browser Thumbnails
    • Der Browser enthält jetzt eine Thumbnail-Ansicht für Formeln, Parametersätze, Fraktale sowie Gradienten und gibt einen Überblick über die verfügbaren Dateien.
  • Formel-Rating
    • Ultra Fractal enthält nun ein Rating-System für Formeln, an dem leichter erkennbar ist, welche Formeln zuerst versucht werden sollten bzw. welche nicht länger zur Nutzung empfohlen werden.
  • Verbesserte Unterstützung für Dual-Core-Prozessoren
    • Ultra Fractal 5 nutzt Dual-Core- oder Multi-Prozessor-Systeme effizienter. Daraus ergibt sich eine hohe Geschwindigkeit bei den Fraktalberechnungen.
  • Verbesserter Formel-Compiler
    • Der Formel-Compiler verwendet eine neue und effizienteren Code-Generator. Dss bedeutet, dass die Formeln schneller als in Ultra Fractal 4 laufen. Die Auswahl neuer Formeln und das Öffnen der Parametersätze ist schneller.
  • Verbessertes Zeitstrahl (timeline)-Werkzeugfenster
    • Im Zeitstrahl (timeline)-Werkzeugfenster lassen sich jetzt die Eigenschaften von mehreren ausgewählten Animationsbereichen (animated range) oder Animations-Schlüssel (animation keys) bearbeiten, genauso wie es bei Ebenen und Transformationen der Fall ist. Bisher konnt nur ein Element bearbeitet werden.
  • Verbessertes Fraktal Fenster (fractal window)
    • Das Fraktal Fenster ermöglicht jetzt ein sehr genaues Verschieben der Fraktale mit den Strg + Pfeil-Tasten. Es gibt einen neuen Bild kopieren (copy image)-Befehl im Bearbeiten-Menü, mit dem man individuell die Parameter und die Fraktalgrafik kopieren kann. Weiterhin gibt es einen Farbverlauf|Ersetzen (gradient|replace)-Befehl im Popup-Menü, das erscheint, wenn man mit der rechten Maustaste in das Fraktal Fenster (fractal window) klickt.
  • Verbesserte Formelparameter-Liste
    • Die Liste der Formelparameter der Karteireiter Abbildung (Mapping), Formel (Formula), Innen (Inside) und Außen (Outside) des Ebenen-Eigenschaften (layer properties)-Werkzeugfenster kann jetzt horizontal in der Größe der Arbeitsfläche angepasst werden.
  • Verbessertes Erforschen (explorer)-Werkzeugfenster
    • Das Erforschen (explorer)-Werkzeugfenster zeigt nun den Ort des ursprünglichen Parameterwertes an, der gerade untersucht wird.
  • Verbesserter Formel-Editor
    • Der Formel-Editor unterstützt jetzt die Bearbeitung von Klassenbibliothek-Dateien. Im Datei-Menü dient ein zusätzlicher Befehl zur Prüfung der Klassensyntax. Damit lassen sich alle Klassen in einer Datei auf einfache Weise auf Fehler prüfen.
  • Verbesserte Unterstützung von Windows Vista
    • Ultra Fractal 5 unterstützt Windows Vista's Aero-Benutzeroberfläche noch besser mit neuen Datei Öffnen / Speichern-Dialogen, der Unterstützung der Segoe UI Schriftart, und vieles mehr.

Weitere Neuerungen sind auch in der Online-Hilfe unter What's new? von Ultra Fractal zu finden.

Artikel getaggt mit

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.